Als Save The Date wird eine kleine Nachricht bezeichnet, die vor der eigentlichen Einladung verschickt wird. Damit wird den Gästen also weit im Voraus das Hochzeitsdatum mittgeteilt. Vor allem wenn man im Sommer heiratet, ist dies besonders wichtig, damit man hoffentlich bei der Urlaubsplanung berücksichtigt wird. Um das Datum seinen Gästen mitteilen zu können, sollten die Hauptpunkte also bereits feststehen. Bei uns waren das die Location und die Kirche.

Das Hochzeitsdatum auswählen

Während der Jahrestag meistens einfach zufällig passiert, kann am seinen Hochzeitstag relativ frei aussuchen. Manche legen ihren Hochzeitstag auch auf ihren Jahrestag, aber das wäre bei uns mitten im Winter. Ich hatte schon in meinem ersten Hochzeitsupdate erwähnt, dass wir nächstes Jahr im Sommer heiraten möchten.

Unser Plan ist es an einem Freitag standesamtlich zu heiraten und am darauffolgenden Samstag kirchlich. Da der standesamtliche Termin der eigentliche Hochzeitstag ist (auch wenn die kirchliche Feier größer wird), haben wir uns also einfach im Kalender alle Freitage im nächsten Sommer angeschaut und einen Tag gesucht, der sympathisch aussieht. Aus dem Bauch heraus haben wir uns dann für den 21.06.2019 entschieden – und dementsprechend für den 22.06. für die Kirche und die Party. Erst danach ist uns aufgefallen, dass wir alles genau zur Sommersonnenwende heiraten, was ich nun ziemlich schön finde. Was gibt es besseres für eine Hochzeit als den längsten Tag für sich zu haben?

Die passende Location für die Feier

Viele Locations sind bereits ein Jahr im Voraus ausgebucht, so dass man sich am besten zunächst damit beschäftigt. Die Suche nach unserer Location war ziemlich unspektakulär, denn wir wussten eigentlich von Anfang an wo wir feiern möchten. Letzten Sommer waren wir oft an der Spree im Treptower Park um die Sonne zu genießen. Dort gibt es natürlich viele Möglichkeiten zum Feiern und eine Örtlichkeit hat es uns besonders angetan.

Wir haben also eine E-Mail geschrieben und mit verschiedenen Datumsvorschlägen angefragt. Zum Glück hat unser erster Wunsch gleich gepasst, aber wir haben ja auch über ein Jahr vorher mit der Planung angefangen. Schon bald darauf wurden wir eingeladen um die Location noch einmal zu besichtigen. Damit hatten wir uns auch schon sofort entschieden. Zuerst war es ein bisschen seltsam, dass wir uns also nur eine einzige Location angeschaut haben. Aber wieso sollte man weitersuchen, wenn man bereits verliebt ist? Ein allgemein guter Tipp, wenn es um das Thema heiraten geht.

Die kirchliche Trauung anmelden

Der nächste große Punkt für unseren Hochzeitstag ist natürlich die Kirche. Nachdem wir bei einem Gottesdienst in unserer Gemeinde waren um Pfarrerin und Gelände kennenzulernen, haben wir uns mit der Pfarrerin in Verbindung gesetzt wegen unseres Terminwunsches. Anschließend waren wir noch im Gemeindebüro um ein Formular für die Anmeldung der Trauung auszufüllen. Das war wirklich ziemlich unspektakulär alles.

Zuerst hatten wir überlegt ob wir vielleicht in einer anderen Gemeinde heiraten wollen, da die Kirche bei uns nicht wie eine typische Kirche, sondern eher wie eine Kapelle aussieht. Aber nachdem wir da waren, waren wir von der süßen Kapelle (mit Klimaanlage!) und dem Garten davor doch ziemlich verzaubert. Daraus lernt man übrigens, dass man sich nicht auf die Bilder im Internet verlassen sollte.

Die Save The Date Cards gestalten

Wenn die Hauptpunkte abgearbeitet sind, kann man die Save The Dates verschicken. Etwa ein Jahr im Voraus ist ein guter Zeitraum dafür, denn manche buchen ihren Sommerurlaub bereits ein Jahr vorher. Wenn man sie noch früher verschickt, besteht aber wieder die Gefahr des Vergessenwerdens.

Für die Gestaltung habe ich mich nach Grafiken auf Freepik und Schriftarten auf DaFont umgesehen. Wenn man alles heruntergeladen hat, kann man seine Save The Date mit einem Grafikprogramm gestalten. Ich nutze dafür gerne Adobe Illustrator, aber selbst mit Word kann man schöne Karten basteln.

Wichtige Infos für eine Save The Date Card sind natürlich das Datum, die Stadt, eure Namen und dass es sich um eine Hochzeit handelt. Alle weiteren Infos wie Uhrzeiten und genaue Adressen folgen erst mit der Einladung. Wir werden unsere Einladung noch vor Weihnachten verschicken, da viele ihren kompletten Urlaub bereits im Januar einreichen müssen und sie so etwas Offizielles in der Hand haben. Unsere Save The Dates haben wir übrigens nur über WhatsApp verschickt. Die Einladungen gibt es dann aber klassisch per Post.

Checklist für Save The Dates Cards

▢ Datum festlegen
▢ Erste Gästeliste schreiben
▢ Location buchen
▢ Optional: Kirche reservieren
▢ Save The Date gestalten
▢ Ungefähr ein Jahr vor der Trauung versenden