Wahrscheinlich war das ein Fehler, aber ich bin Hochzeitsgruppen auf Facebook beigetreten. Ich war zu neugierig was dort passiert und nun, da ich es selbst gesehen habe, glaube ich es ist die Vorstufe der Mamagruppen. Das erste was ich dort gelernt habe: Man kann aus allem, aber auch wirklich allem, ein Problem machen.

In der Facebookgruppe werden oft seltsame Dinge gefragt. Das wirklich seltsame daran ist allerdings, dass es niemand in Frage stellt. Da wird gefragt ob jemand Vogelkäfige, Baumscheiben oder Hula-Hoop-Reifen verkauft. Und niemand fragt, was diejenige damit vorhat, sondern macht der Braut tatsächlich Angebote. Ich habe lange gebraucht, bis ich herausgefunden habe, was man mit den besagten Gegenständen tut. Die Vogelkäfige stellt man auf den Tisch und nennt das Deko. Auf Baumscheiben stellt man Vasen oder Kerzen und nennt das dann Deko. Und Hula-Hoop-Reifen umwickelt man mit Krepppapier, klebt Blumen dran und hängt das dann als Deko an die Decke.

Generell scheint es eine Bastelwut bei Bräuten zu geben, die ich selbst noch nicht ganz verstanden habe. Jeder schickschnack wird für die Gäste und die Feier personalisiert – Stofftaschentücher werden bestickt und Sektgläser selbst graviert. Außerdem muss alles zum Motto passen. Von Maritim zu Harry Potter und Märchenwald habe ich schon alles gelesen.

Wie ich mir unsere Hochzeit wünsche

Vor allem wünschen wir uns, dass unsere Hochzeit entspannt ist. Wir machen nichts, „weil man das so macht“, sondern nur Dinge, die uns auch wirklich gefallen und zu uns passen. Ich hoffe, dass viele unserer Freunde an diesem Tag zusammenkommen und mit uns feiern. Das ist eigentlich schon alles, der Tag muss dafür nicht perfekt durchgeplant sein.

Manche Traditionen werden wir definitiv nicht annehmen, wie zum Beispiel die Nacht vor der Trauung getrennt zu verbringen, denn wieso sollte ich einen Tag vor meiner Hochzeit traurig sein. Einen Polterabend wird es bei uns auch nicht geben und ich war ehrlich überrascht, dass Menschen 2018 noch sowas machen. Peinliche Spiele wollen wir auf unserer Party auch nicht. Das würde einfach nicht zu uns passen und keinen Spaß machen. Keine Brautschuhversteigerung, keine Brautentführung, kein Bettlaken zerschneiden oder Centstücke sieben. (Liebe Freunde, ich hoffe ihr lest das alle.)

Andere Traditionen wollen wir dagegen schon übernehmen. Zum Beispiel werde ich das Brautkleid bis zur Trauung vor meinem Freund geheim halte. Das wird sehr schwer werden, weil wir uns normalerweise alles erzählen und zeigen. Ich wünsche mir von meinem Papa in die Kirche geführt zu werden und einen tollen ersten Tanz mit meinem zukünftigen Mann. Und vielleicht werde ich sogar den Brautstrauß werfen.

Was würdet ihr euch für eure Hochzeit wünschen?