Als wir unsere Verlobung bei unseren Freunden verkündet haben, waren alle super aufgeregt und haben sich gefreut. Meine beste Freundin war auch hellauf begeistert und hat sofort gesagt, ich soll ihr Bescheid sagen, falls ich bei der Organisation Hilfe brauche. Das fand ich wirklich super süß von ihr. Wir kennen und nun schon seit über 20 Jahren und haben uns als Kinder schon ausgemalt, wie wir irgendwann mal die Brautjungfern auf der Hochzeit der anderen sein werden. Trotzdem muss das selbstverständlich immer noch ordentlich gefragt werden und so habe ich ihr ein kleines Armband als Geschenk gebastelt. Dabei habe ich auch gleich eins für meine Trauzeugin gemacht, was meine Schwester sein wird. Ich bin froh, sie beide an meiner Seite zu haben und wollte das natürlich auch entsprechend würdigen.

Do it yourself

Material:

  • Nylonband
  • Perlen mit Buchstaben und Herzen
  • Quetschperlen
  • Zange
  • Feuerzeug
  • Auffädelhilfe
  • Papier

Für die Armbänder habe ich Buchstabenperlen, Herzperlen, Quetschperlen und einen Nylonfaden verwendet. Alles bekommt ihr in Bastelläden oder auf Dawanda. Zunächst habe ich mir mein gewünschtes Perlenmuster zurechtgelegt. Ich habe mich hier für Quetschperle – Herz – Quetschperle – Brautjungfer – Quetschperle – Herz – Quetschperle entschieden. Um die Perlen gut aufzufädeln, kann man gut diese Hilfe verwenden, die in Nähsets dabei liegt. (Oder man nimmt einfach eine normale dünne Nähnadel, weil man es nach dem ersten Armband bereits kaputt gemacht hat.) Anschließend muss das Band noch mit einem Knoten verschlossen werden. Ich habe mich für die Makramee-Methode entschieden. Hier findet ihr die Anleitung, die ich verwendet habe. Am Schluss werden noch die Enden verknotet und mit einem Feuerzeug erhitzt, so dass es etwas schmilzt und auch sicher nicht mehr aufgeht. Die Quetschperlen habe ich mit einer normalen Zange zusammengedrückt, so dass die Perlen sicher sitzen.

Die Karte zum Armband habe ich selbst mit Illustrator gestaltet. Schriften könnt ihr euch auf DaFont herunterladen und nach Grafiken könnt ihr gut auf Pinterest und Freepik stöbern. Ausgedruckt habe ich die Karte dann auf Kraftpapier. So, und nun müsst ihr das Ganze nur noch an die richtigen Personen verschenken. ♡