Es ist mal wieder Zeit für neue Serienempfehlungen von mir. Dieses Mal gibt es auch als Bonus drei Serien außerhalb des Netflixuniversums.

You Me Her

Neulich kam schon die zweite Staffel der Beziehungsserie You Me Her raus. Hier geht es um ein Vorstadtpaar, denen das Leben langweilig wird. Sie versuchen ein Baby zu bekommen, was sich auf Grund des eingeschlafenen Liebeslebens allerdings etwas hinzieht. Durch Zufall geraten sie an eine junge Escort Dame und sie beginnen eine Dreierbeziehung. Eine kurzweilige, aber lustige Serie.

Orange Is The New Black

Okay, okay, i’m late to the party. Als nun die fünfte Staffel der Netflix Serie rauskam, habe ich mich auch an die Serie gewagt. Wahrscheinlich kennt ihr sie alle schon, die junge New Yorkerin Piper Chapman wird von ihrer Vergangenheit eingeholt und kommt für eine Jugendsünde ins Frauengefängnis. Dort trifft sie auf ihre Ex-Freundin, die sie eigentlich nie wiedersehen wollte.

Suits

Mein Freund und ich haben die ganze Serie noch einmal gerewatcht bevor wir uns an die neue Staffel gemacht haben. Suits würde ich definitiv zu meinen Lieblingsserien zählen. Mike Ross ist vom College geflogen und erhält trotzdem einen Job in einer renommierten Kanzlei in Manhattan. Jede Folge behandelt einen einzelnen Fall und pro Staffel gibt es noch einen großen Fall, der einen über viele Folgen begleitet. Gleichzeitig geht es natürlich noch um das Leben von Mike in der Kanzlei, denn eigentlich ist er ja ein Betrüger.

Atypical

In Atypical geht es um einen Jungen mit Autismus, dessen Familie und Pinguine. Es wird zwar darüber gestritten wie realitätsnah nun die Thematik Autismus behandelt wird, allerdings glaube ich, dass es sowieso jeder anders empfindet. Besonders gut fand ich wie das Leben der Schwester dargestellt wird und wie sie beeinflusst wird ohne, dass ihre Eltern das überhaupt wahrnehmen.

Bonus

Das Serienfinale von The Vampire Diaries

Vor kurzem lief ja die achte Staffel Vampire Diaries auf sixx. Wer mir auf Twitter folgt, weiß, dass ich eigentlich nur die erste Staffel richtig gut fand und es danach für mich immer weiter bergab ging. Die zweite Staffel habe ich dann eben geschaut, weil ich die erste ja gut fand. Die dritte dann, weil ich schon die zweite geschaut hatte. Bis ich die ganze Serie geschaut habe, weil ich ja schon so viel Zeit investiert habe. Elena fand ich die meiste Zeit furchtbar nervig, die immer wechselnden Pärchenkombinationen fragwürdig und die nicht vorhandene Logik der Magie hat mir dann den Rest gegeben. Aber die letzte Folge: war episch. Ich hätte nicht gedacht, dass mich Vampire Diaries noch mal so kriegt. Sogar so sehr, dass ich fast alle meine Probleme mit der Serie vergessen hätte und kurz davor war Nina Dobrev auf Instagram zu folgen. Es ist eben doch komisch, wenn eine Serie endet. Auch wenn diese längst überfällig war. (Ich war übrigens immer #teamstefan, was vielleicht auch meine enormen Schwierigkeiten mit der Serie erklärt. Immerhin waren Elena und Stefan der ganze Aufhänger der Serie. Ihr wisst doch: „Aber ich muss sie kennenlernen.„)

Lucifer

Wenn ihr Amazon Prime habt, empfehle ich euch dort die Serie Lucifer. Es geht um Lucifer, den Teufel höchst persönlich, welcher in LA einen Nachtclub betreibt und als persönlicher Berater bei der Polizei arbeitet und der Detektivin Chloe Decker dabei hilft Verbrechen zu lösen. Um seine eigenen Probleme zu lösen besucht er eine Therapeutin. Klingt absurd – ist aber super witzig.

Die neue Staffel Game of Thrones

Der Vollständigkeit halber erwähne ich natürlich noch Game of Thrones. Zuletzt lief die siebte Staffel auf Sky. Bei Sky Ticket könnt ihr übrigens immer noch alle Folgen schauen. Ich weiß, viele mögen die neue Staffel nicht, da die Geschwindigkeit der Ereignisse sehr angezogen wurde, aber ich fand die neuen Folgen sehr spannend. Und das Ende, omg! Jetzt muss ich mich erstmal damit zufrieden geben zwei Jahre auf die neue Staffel zu warten.

Welche Serien schaut ihr gerade?