Von Kopenhagen aus haben wir einen Tagesausflug nach Malmö gemacht. Vom Hauptbahnhof oder Flughafen aus kann man mit dem Zug über die Øresund Brücke fahren. Eine einfache Fahrt hat uns etwas mehr als umgerechnet 11€ gekostet und kann bequem mit Kreditkarte am Automaten bezahlt werden. Von Kopenhagen Flughafen bis Malmö Hauptbahnhof ist man mit dem Zug dann nicht mal eine halbe Stunde unterwegs.

Ich war vorher noch nie in Schweden und obwohl man nur einmal kurz über die Brücke fährt, ist der Unterschied zu Kopenhagen doch enorm. Hier sieht einfach alles ein bisschen anders, vielleicht ja schwedischer aus. Ich mag Urlaube sehr gerne in denen man noch weiter herum reist und nicht nur in seiner Hotel Base bleibt. Ein weiteres Land zu bereisen ist natürlich noch mal etwas ganz besonderes.

Wir hatten keinen konkreten Plan wohin wir laufen wollten, hatten nur ein bisschen das Meer im Kopf. Also sind wir einfach mal los spazieren gegangen und sind dabei auf den Kungsparken gestoßen. Der Kungsparken ist der älteste Park Malmös, zu dem auch das Schloss Malmö gehört. Ein Teil gehört zum Slottsträdgården, dem Schlosspark. Dort sind verschiedene kleine Beete mit unterschiedlichen Themen angelegt.

Wir sind so bis zum Turning Torso, einem berühmten gedrehten Gebäude Malmös gelaufen, gelaufen. Das Hochhaus liegt nahe am Västra Hamnen, dem Westhafen der Stadt. Dort haben wir uns in der Sundspromenaden einen Kaffee (mit sehr viel Milch und Zucker) gekauft und uns ans Meer gesetzt, während die Sonne sich fast ein bisschen durch die Wolken gekämpft hat.

Am Ende sind wir wieder zurück zum Bahnhof gelaufen. Mit unserem Bahnticket hätte man in Malmö zwar auch Bus fahren können, aber man kann eine Stadt eben viel besser entdecken wenn man zu Fuß unterwegs ist. Und mit plattgelaufenen Füßen und für weitere 11€ sind wir dann wieder zurück nach Kopenhagen gefahren.

Wart ihr schon einmal in Schweden?