Andrés Geburtstagswoche haben wir in Kopenhagen verbracht. Die dänische Haupstadt hat es zwar nie auf meine Bucket List geschafft, jedoch hat sie mich total überrascht und überzeugt. Kopenhagen ist eine sehr schöne Stadt, die manchmal etwas an Amsterdam erinnert.

Amager Strand

Ganz in der Nähe von unserem Hotel war der Amager Strand, ein kleines Stückchen Sandstrand. Von der gleichnamigen U-Bahn-Station aus sind es nur ein paar Minuten zu Fuß bis zum Meer. Ein paar vorbeijoggende Dänen, ein paar Kinder und Hunde und wenn man Glück hat noch etwas Sonne. Es ist wirklich schön und ruhig hier.

Nyhavn

Das wahrscheinlich meist fotografierteste Motiv in Kopenhagen ist Nyhavn. Von der Metro Station Kongens Nytorv kann man gut dorthin spazieren. Bunte Häuschen, viele Boote und noch mehr Menschen. Danach sind wir von hier aus weiter über die Oper, Schloss Amalienborg, das Kastell bis zur Kleinen Meerjungfrau spaziert.

Die Königliche Oper

Die Oper von Kopenhagen steht direkt am Wasser. Im Hintergrund kann man die großen Kreuzfahrtschiffe sehen während man gerade noch in der Altstadt war.

Schloss Amalienborg

Schloss Amalienborg ist die Residenz der dänischen Königin. Das Schloss besteht aus einzelnen Palais vor denen man auch die Wachmänner beobachten kann. In der Nähe steht außerdem die Frederikskirche.

Kastell von Kopenhagen

Das Kastell ist eine ehemalige Festung von Kopenhagen. Die Anlage sieht aus wie ein fünfeckiger Stern umgeben von einem Kanal. Über eine Brücke kann man auf das Gelände kommen und sich umschauen. Von hier aus ist es auch endlich gar nicht mehr weit zur Meerjungfrau.

Die Kleine Meerjungfrau

Nach den ganzen Stories über die Kleine Meerjungfrau habe ich echt etwas total hässliches und kleines erwartet. Sie war auch tatsächlich sehr klein, sehr unspektakulär, aber nicht besonders hässlich. Überwertet ja, überlaufen ja, aber so schlimm ist es nun auch wieder nicht.

Christianshavn

Christianshavn ist ein weiteres hübsches Stadtviertel Kopenhagens. Die passende Metrostation heißt ebenfalls einfach Christianshavn. In dem Viertel befindet sich auch die Freistadt Christiania. Wir sind dort nur ganz kurz reingelaufen und dann auch schon wieder hinaus, da wir zwar neugierig waren, aber es absolut nichts für uns ist.

Amager Fælled

Von der Metrostation DB Byen St. kann man in den großen Park Amager Fælled gelangen. Zwei Stationen weiter (Bella Center St.) befindet sich übrigens das Field’s, ein großes Einkaufszentrum in denen wir unsere letzten Kronen für zwei Eis ausgegeben haben.

Wart ihr schon einmal in Kopenhagen?