Hätten wir letzte Woche „Ich hab noch nie“ gespielt, hätte ich sagen können, dass ich mir noch nie die Haare gefärbt habe. Bei meinen dunkelbraunen Haaren hatte ich allerdings auch nicht besonders viele Möglichkeiten. Ohne Aufhellen geht da nicht wirklich viel – außer noch dunkler färben. Blondieren kam für mich aber nicht in Frage, da ich meine Haarfarbe an sich sehr gerne mag und ich nur eine kurzzeitige Veränderung wollte, die man auch wieder leicht vollständig rückgängig machen kann. Am liebsten also nur tönen. Während alle momentan ihr Haare mit Directions in Regenbogenfärben tönen, konnte ich nur zusehen. Bis mir die Idee kam: Ein dunkles Rot müsste doch auch auf meinen Haaren einen Schimmer hinterlassen? Natürlich nichts kräftiges, nichts langanhaltendes und eben auch nichts pastelliges.

Die Utensilien

Ich habe eine Dose Directions in der Farbe Pillarbox Red gekauft. Erst danach fiel mir auf, dass Pinsel, Handschuhe und Vaseline vielleicht auch nicht schlecht wären. Anschließend musste ich nur noch meinen Freund bitten mir die Haare anzumalen. Wir beide haben das noch nie gemacht. Ich habe ihm also Anweisungen gegeben so wie ich das aus vielen Haarfärbevideos von YouTube kannte. Er hat das wirklich sehr gut gemacht für das erste Mal, ich bin sehr stolz auf ihn.

Die Anwendung

Zuerst habe ich versucht mit der Vaseline meine Ohren und Stirn einzureiben damit am Ende die Haut nicht miteingefärbt wird. Nun habe ich meine Haare mehr schlecht als recht in drei Partien aufgeteilt und André die Farbe unverdünnt auftragen lassen. Die meisten verdünnen Directions mit Spülung, doch darauf habe ich verzichtet, damit man möglichst viel Veränderung sieht. Danach habe ich die Farbe zwei Game of Thrones Folgen einwirken lassen, dann mit lauwarmen Wasser ausgespült und im Anschluss die Haare trockengeföhnt. Das Handtuch war danach übrigens auch schön eingesaut, aber die Flecken gingen in der Waschmaschine ohne Probleme raus.

Das Ergebnis

Man sieht die Farbe doch erstaunlich gut! Ich war ganz überrascht. Im direkten Licht sieht man das Rot natürlich intensiver. Aber dafür, dass ich vorher nicht blondiert habe, bin ich mehr als zufrieden. Auch sind Directions ja dafür bekannt, dass sie sich gut wieder auswaschen lassen. (Das Bad sieht danach allerdings aus als hätte man etwas geschlachtet. Das Rot ist überall.)

Habt ihr euch schon einmal mit Directions die Haare getönt? Vielleicht sogar auf dunkle Haare?