Ich bin in einigen Facebookgruppen, die sich ums Schminken und Styling drehen. Oft posten dort Mitglieder Selfies von sich und stellen Fragen wie „Was kann ich an meinem Make Up noch verbessern?“ oder „Steht mir dieser Lippenstift?“ Es dauert oft nicht mal drei Kommentare bis jemand schreibt – wortwörtlich – Deine Augenbrauen sind ja ekelhaft. Zupf sie dir doch mal ordentlich! Sorry aber ist nur meine Meinung!! Als wäre „meine Meinung“ eine Entschuldigung für jede Beleidigung die man von sich gibt. Spoiler: Ist es nicht.

Anderes Beispiel aus den besagten Gruppen: Eine Frau hat ein Video hochgeladen wie sie sich schminkt. Und sie ist verdammt gut darin! Auf diesen Lidstrich bin ich immer noch neidisch obwohl ich von mir behaupten würde, dass mein Eyeliner Game ziemlich strong ist. Sie erklärt jeden Schritt und zeigt die benutzen Produkte …und trägt dabei ein Kopftuch. Vielleicht könnt ihr schon ahnen wie die Kommentare aussahen. 90% beschäftigen sich damit wieso sie ein Kopftuch trägt, sich aber schminkt. Immerhin sind diese white women total in der Materie drin und wissen alles über jede Form jeder Religion. Obwohl die Frau dazu eigentlich gar nichts sagen wollte, äußert sie sich kurz, dass sie dazu bitte keine Fragen beantworten möchte. Und oh, wurde sie fertiggemacht. Sie habe sich freiwillig in die Öffentlichkeit gestellt und muss mit sowas rechnen? Zuerst: Mit was rechnen? Beleidigungen, sie würde sich unterdrücken lassen und es macht ja gar keinen Sinn seine Haare zu verstecken aber sich zu schminken, sie ist so ein verlogener Mensch. Bitte? Zweitens: Öffentlichkeit? Das rechtfertigt alles? Und wenn sie geschminkt einkaufen geht, dann wäre das also auch legitim ihr all die Beleidigungen an den Kopf zu werfen? Denn immerhin ist sie so rausgegangen, in die Öffentlichkeit.

Ich verstehe diese Argumentationsweise nicht. Postet man sich also im Internet, dann muss man auch damit rechnen beleidigt zu werden. Aber Moment, nur wenn dahinter steht, dass es nun mal die eigene Meinung der jeweiligen Person ist. Weil das wird man ja wohl noch sagen dürfen. Wenn diejenigen mal auspassen würden, würde ihnen eines auffallen: Sie durften es gerade sagen. Jeder kann hier seine Meinung sagen, nur kann niemand erwarten, dass es keinen Gegenspruch geben wird.

Es ist ein meilenweiter Unterschied zwischen „Ich glaube ein rosastichigerer Lippenstift würde dir besser stehen“ und „Deine Lippen sind voll eklig“. Kommunikation ist alles und es kommt sehr wohl auf die Ausdrucksweise an. Das Problem ist nämlich, dass ich als Außenstehender gar nicht beurteilen kann wie die Person das Gesagte nun aufnimmt und wie verletzt sie ist. Es ist nicht an ihr sich mal ein dickeres Fell zuzulegen, sondern an der anderen Partei, die lernen muss richtig zuzuhören, zu akzeptieren, dass sie gerade etwas Gemeines gesagt hat, Fehler einzusehen und sich zu entschuldigen. Ein stures „Ist doch nicht mein Problem wie du meinen Kommentar aufnimmst“ und gefolgt von der immer wieder auftauchenden Bekundung, dass es sich ja nur um die eigene Meinung handelt, hilft hier doch keinem. Mein Papa hat immer gesagt, Kommunikation ist das was ankommt. Und ich kann meinem Gegenüber nicht befehlen wie er Gesagtes aufzunehmen und zu verstehen hat. Wir müssen alle besser miteinander umgehen, irgendwie. Und ihr bekommt jetzt nicht die Pointe die ihr erwartet.

Lederjacke / Only
Shirt / Primark
Jeans / H&M
Sneaker / Converse
Tasche / H&M
Kette / Bershka
Sonnenbrille / Primark

Fotos von André