Vor ein paar Wochen meldete sich Coca Cola bei mir, ich habe bei CokeTV gewonnen und sie wollten mit mir meinen CokeTV Moment drehen. Ich hatte es völlig vergessen, dass ich da überhaupt mitgemacht hab. Vor Monaten schon hatte ich unter einem Video einen kreativen Kommentar nach dem Motto „Ich würde gerne irgendwas mit Booten machen“ verfasst. Coca Cola fand das anscheinend tatsächlich kreativ genug und wollten mir meinen Wunsch erfüllen. Schon am nächsten Tag meldete sich Studio71 bei mir, die mit Coca Cola zusammen die Videos für CokeTV produzieren. Wenn ich Lust habe, geht es in zwei Wochen für drei Tage an den Bodensee und ich lerne zusammen mit Dner segeln. Einer von einer Segelschule wird ebenfalls anwesend sein und uns alles erklären.

Zwei Wochen später ging es also zusammen mit den Jungs von Studio71 mit dem Auto von Berlin nach Konstanz. Alle waren wirklich sehr nett und trotz einigen Staus kamen wir gegen Abend auch in Konstanz-Wallhausen an. Zusammen waren wir in einem Restaurent noch essen und dann wurde ich in mein Hotelzimmer gebracht. Es war seltsam, es war das erste Mal, dass ich ein ganzes Hotelzimmer für mich alleine hatte.

image

Der Hafen von Konstanz-Wallhausen

 

Der eigentliche Dreh fand dann am nächsten Tag statt. Dner/Felix habe ich gleich beim Frühstück kennengelernt. Ich war super aufgeregt aber alle haben sich bemüht mich zu beruhigen. Die Stimmung war allgemein doch so locker, dass die ganzen Kameras gar nicht so schlimm waren wie ich zunächst angenommen hatte und nachdem wir die Anmoderation gedreht haben, war die Aufregung auch gar nicht mehr so schlimm.

Dann ging es auch schon aufs Wasser, zum Anfang allerdings noch am Hafen. Unser Segellehrer, Dennis, hat uns erklärt wie man verschiedene Knoten macht. Leider habe ich davon alles vergessen. Felix und ich haben später ohne Kamera noch mal versucht sie nachzumachen, aber es hat einige Versuche gedauert, obwohl Dennis und geholfen hat.

image

Blick über den Bodensee

 

Anschließend sind wir auf den Bodensee hinaus gesegelt. Dennis hat uns ganz viel erklärt, welches Seil für was gut ist, wie der Wind stehen muss und ganz viele fachspezifische Redewendungen. Wir sind Wenden und Halsen gefahren, Dennis hat uns immer gesagt was wir tun sollen und wie die richtigen Bezeichnungen dafür sind. Es hat wirklich Spaß gemacht und ehrlich gesagt hatte ich es mir komplizierter vorgestellt. Die ganze Zeit ist ein Beiboot neben uns hergefahren, das uns von außen gefilmt hat, doch später ist es zum Ufer gefahren und hat uns Pizza geholt. Ich muss sagen, dass das wirklich cool war, wie ich zusammen mit Felix und Dennis auf dem Segelboot saß, mitten auf dem Bodensee, und Pizza gegessen habe. Nach unserer Pause sind wir zurück zum Hafen gesegelt und das Boot gewechselt, diesmal auf eine Yacht! Damit sind wir wieder auf den Bodensee gefahren. Wir haben versucht alles anzuwenden was wir zuvor gelernt haben, aber natürlich hat Dennis uns wieder geholfen. Aber dann ist Dennis vom Beiboot abgeholt worden und Felix und ich sind alleine gegen die Sonne gesegelt, die langsam untergegangen ist, während eine Drohne über uns geflogen ist und uns gefilmt hat. Das war ziemlich kitschig angedacht!

image

Die Yacht, mit der wir gesegelt sind

 

Dort hatte ich dann auch einige Zeit mich mit Felix zu unterhalten. Aber eigentlich hat er den ganzen Tag über mit mir Zeit verbracht. Er ist wirklich nett und trotz fast zwei Millionen Abonnenten auf YouTube kein bisschen abgehoben. Wir haben uns viel über das Segeln und Studieren unterhalten und gerätselt in welcher Richtung nun Bayern und Baden-Württemberg liegt. Am Hafen angekommen habe ich Sina kennengelernt, das Mädchen für den nächsten Dreh. Zusammen mit ihr, Felix und der Crew war ich dann noch einmal essen und so hat der Abend einen schönes Ende gefunden.

image

Felix und ich auf dem Bodensee

 

image

Unsere Coke-Flaschen

 

Am nächsten Tag wurde ich zum Bahnhof in Konstanz gefahren. Von dort aus bin ich mit dem Bus zum Flughafen Friedrichshafen und von dort aus bin ich nach Berlin geflogen. Ich habe sogar die Alpen von oben gesehen! Den ganzen Flug habe ich über den vergangen Tag nachgedacht und auch jetzt kann ich es immer noch nicht glauben was ich alles erleben durfte. Ich danke wirklich allen für die schöne Zeit, der ganzen Crew, Dennis und natürlich Felix. Das fertige Video von CokeTV könnt ihr euch nun hier angucken.

image

Die Alpen von oben

 

image

Anflug auf Berlin